Umweltvorsorge statt Wachstumswahn – Eine Zeitreise

Das nach Erscheinen der „Grenzen des Wachstums“ 1972 weiter anwachsende Umweltbewußtsein und die etablierte Politik fanden nur schwer zueinander. Herbert Gruhl versuchte als Umweltpolitiker das Thema zu durchdringen und verbleibende Handlungsmöglichkeiten auszumachen. Sein am 25. September 1975 vorgestelltes Buch „Ein Planet wird geplündert – Die Schreckensbilanz unserer Politik“ wurde zum Bestseller und über Parteigrenzen hinweg zu einem Standardwerk. Zur Einleitung des Buches: http://herbert-gruhl.de/ein-planet-wird-gepluendert/

*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.