Weniger ist mehr

Text des von Herbert Gruhl verfaßten ÖDP-Flugblattes mit dem Slogan der Partei “Weniger ist mehr”, hier aus dem Jahre 1987:

“Viele wollen

mehr mehr mehr … mehr Geld, Autos, Straßen, Flugplätze, Energie, Wirtschaftswachstum, Produktion, Leistung, Umsatz, Rationalisierung, Automatisierung, Konsum, Besitz, Macht und Waffen.

Wir wollen

weniger … unnötiges kaufen, wegwerfen, Verkehr verursachen, chemisch vergiften, Energie verbrauchen, Rohstoffe verschwen-den, Landschaft zerstören, keine Arbeitsplätze vernichten, Kleinbetriebe und Höfe sterben lassen. Überflüssig werden deshalb Atomkraftwerke, Schnelle Brüter, Wiederaufbereitungsanlagen, nicht verantwortbare Technik, zusätzliche Straßen, Agrarfabriken und Massentierhaltung.

Das bedeutet weniger Abgase, Abwässer, Abfall, Lärm, chemischer und atomarer Müll, Radioaktivität, Waldsterben, Umweltvernichtung und die Vermeidung der drohenden Klimakatastrophe. Für uns alle weniger Streß, Krankheit und Angst. Mehr Lebenssinn, Natur, Kultur, Gemeinsinn, Bildung und Sport, Freizeit für Kunst, Frieden und eine bessere Zukunft für uns und kommende Generationen.

Weniger ist mehr

Ökologische Politik handelt vernünftig. Sie folgt dem ethischen Gebot: “Ehrfurcht vor dem Leben.”