Spähmann II

Pressespiegel zum Herbert-Gruhl-Preis an Prof. Dr. Robert Spaemann (nur überregionale Presse)

Robert Spaemann erhält Gruhl-Preis

“MARKTHEIDENFELD. Der deutsche Philosoph Professor Dr. Robert Spaemann ist der Träger des diesjährigen Herbert-Gruhl-Preises. Spaemann gilt als Vertreter einer aristotelische geprägten Naturphilosophie.

Der Preis, der alle zwei Jahre verliehen wird, sollte ursprünglich heute abena in marktheidenfeld bei der Jahrestagung der Herbert-Gruhl-Gesellschaft an den 82-jährigen Spaemann verliehen werden. Wegen einer Erkrankung findet die Verleihung jetzt an einem anderen Ort statt.

Der Herbert-Gruhl-Preis wird an Persönlichkeiten verliehen, die sich in besonderem Maße für Umweltschutz und Ökologie starkt gemacht haben. Dass die tagung in Marktheidenfeld stattfindet, geht auf die Gründung des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) vor 34 Jahren in Marktheidenfeld zurück. Herbert Gruhl war neben Bernhard Grzimek und Horst Stern Gründungsmitglied des BUND und von 1975 bis 1977 BUND-Bundesvorsitzender.” (Main-Echo, 25.9.09)

Herbert-Gruhl-Preis für Robert Spaemann

“HANNOVER. Der Philosoph Robert Spaemann erhält an diesem Freitag den Herbert-Gruhl-Preis. Verliehen wird ihm die Auszeichnung auf der Jahrestagung der Herbert-Gruhl-Gesellschaft in Marktheidenfeld. Aus dem Kreis um Joachim Ritter stammend, lehrte der heute 72jährige Spaemann als ordentlicher Professor an den Universitäten in Stuttgart, Heidelberg und zuletzt bis zu seiner Emeritierung 1992 in München. Für die Zeit ist er „der einzige bedeutende konservative Philosoph der Bundesrepublik“, „ein echter Liebhaber von Tradition und Natur, überzeugt vom Absoluten, vom Wahren, Schönen und Guten, von Gott“. Der nach dem Politiker, Umweltschützer und Buchautor („Ein Planet wird geplündert“) Herbert Gruhl (1921–1993) benannte und 2001 erstmals verliehene Preis würdigt alle zwei Jahre eine Persönlichkeit, „die in herausragender Weise ökologisch fundierte Erkenntnisse in die politische Realität eingebracht hat“. Die bisherigen Preisträger sind Friedhelm Farthmann, ehemaliger Minister und Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen, der CSU-Bundestagsabgeordnete Josef Göppel sowie der französische Ökologe und Politiker Antoine Waechter.” (JF, 25.09.09)