Abschied von Alfons Benedikter

Abschied von Alfons Benedikter

Die Herbert-Gruhl-Gesellschaft trauert um ihr Ehrenmitglied Dr. Alfons Benedikter. Der Südtiroler Freiheitskämpfer und Ökologe verstarb am 3. November im gesegneten Alter von 92 Jahren.

Zeit seines Lebens stand für ihn der Kampf um die Erhaltung seiner geliebten Heimat Südtirol im Mittelpunkt seines politischen Wirkens. Von 1948 bis 1998 hatte er einen Sitz im Bozener Landtag inne – zunächst für die Südtiroler Volkspartei, später für die betont regionalistische „Union für Südtirol“ – und über Jahrzehnte wirkte er auch als stellvertretender Landeshauptmann (= Ministerpräsident). Auf Benedikters Initiative wurde am 24.Juli 1957 das erste Landschaftsschutzgesetz Italiens erlassen. Es war ein ökologischer Meilenstein, der verhinderte, dass die fruchtbaren Täler der Urbanisierung und Bauspekulation zum Opfer fielen.

Im Jahr 2007 hatte die Herbert-Gruhl-Gesellschaft diesem leidenschaftlichen Naturfreund und Umweltpolitiker ihre Ehrenmitgliedschaft verliehen. Nun heißt es für uns, traurigen Abschied zu nehmen. Wir werden Alfons Benedikter nie vergessen!

(STW, 11.11.2010)

Mehr über Alfons Benedikter in: Naturkonservativ. 2007 (und im Rezensionsteil 2008)   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.