Umweltschutz und Demokratie werden entkernt

Holger Strohm (rechts) bei einem Treffen im Südschwarzwald mit dem HGG-Vorsitzenden Volker Kempf.

Holger Strohm, ein Mann, der 1973 mit „Friedlich in die Katastrophe“ der Anti-AKW-Bewegung eine umfangreiche Argumentationsgrundlage lieferte und bei der Bunten Liste Hamburg in lila Latzhose mitmischte, ist nach wie vor mit Sinn für Katastrophen ausgestattet. Die Asylpolitik der offenen Grenzen machte Strohm schon fassungslos, mussten damit doch auch Kriminelle und Terroristen leichtes Spiel haben. Zum Rundumschlag holt Strohm mit seinem neuesten Buch „Demokratie in Gefahr“ aus, kaum ein Politikfeld, das nicht von politischer Unfähigkeit zeugt oder gar von niederen Beweggründen. Umweltschutz und Demokratie werden entkernt weiterlesen

Zeitdiagnosen – Herbsttagung zu Rolf Peter Sieferle und Ralf Dahrendorf

Politik beruht auf Zeitdiagnosen. Eine Zeitdiagnose die irrt, die wird auch falsche politische Handlungen mit sich bringen. Krankt die Gegenwart an einer Popularität mangelhafter Zeitdiagnosen? Können Klassiker weiterhelfen?

Die Zeitdiagnosen von Rolf Peter Sieferle und Ralf Dahrendorf können Klassikerstatus beanspruchen und nach Stärken und Schwächen überprüft werden. Auf der Herbsttagung der Herbert-Gruhl-Gesellschaft vom 8. bis 10. Dezember 2017 in Freiburg wird es genau darum gehen. Zeitdiagnosen – Herbsttagung zu Rolf Peter Sieferle und Ralf Dahrendorf weiterlesen