Ein Veto für die Umwelt?

Der VorsitBUNDmagazinzende des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Hubert Weiger, erinnert im aktuellen BUNDmagazin (3/2016) an 30 Jahre Bundesumweltministerium. Stimmt, es dauerte bis zur Reaktorkatastrophe von Tschernobyl 1986, bis ein solches Ministerium eingerichtet wurde, welches der BUND bereits 1975 – damals noch unter dem Vorsitz des CDU-Bundestagsabgeordneten Herbert Gruhl – einforderte. Bilanz zu ziehen heißt anzuerkennen, dass der technische Umweltschutz von diesem Ministerium profitiert: Industriefilter, Autokatalysatoren, Kläranlagen u.a.m. wurden zur Pflicht. Ein Veto für die Umwelt? weiterlesen